HELIX K 10S

  • K331002
  • DE 29323089

Presse & Awards

2021-06-Car-Hifi-Button-HELIX-K-10S_Klangtipp2021-06-Car-Hifi-Bewertung-HELIX-K-10S

HELIX K 10S

Flaches Design – satter Tiefbass

Der K 10S ist der Problemlöser schlechthin, wenn es um die Realisierung besonders flacher und kompakter Gehäusekonstruktionen geht. Die extrem geringe Einbautiefe dieses Woofers eröffnet völlig neue Möglichkeiten bei der Installation, ohne dafür irgendwelche akustischen Kompromisse eingehen zu müssen.
Dank seiner großen Doppelschwingspule und tiefen Resonanzfrequenz braucht sich der K 10S in puncto Bassperformance vor Woofern mit größerer Einbautiefe keineswegs zu verstecken.

Clever bis ins Detail

Die enorm verwindungssteife Sandwich-Papiermembran in Verbindung mit der hochbelastbaren Doppel-Schwingspule setzt nicht nur Verstärkerleistung lässig und ohne Kompressionseffekte in mächtigen Schalldruck um, sondern punktet klanglich genauso bei subtilen Beats.
Besonderer Clou: Das Magnetsystem verfügt über eine rückseitige Gewindebohrung und ermöglicht dadurch das Verschrauben des Woofers auch mit der Gehäuserückwand. So lassen sich Gehäuseschwingungen selbst bei geringen Wandstärken wirksam reduzieren, denn bei flachen Konstruktionen zählt mitunter jeder Millimeter Bautiefe.

Flexibler Anschluss

Die Auslegung als Doppelschwingspulen-Woofer bringt bei der Ansteuerung viel Flexibilität in Bezug auf die Wahl des Verstärkers mit sich. Egal ob 1 x 4 Ohm, 2 x 2 Ohm oder 1 x 1 Ohm Impedanz – jede Konfiguration ist bei diesem Tiefbass-Spezialisten möglich.

„All inclusive“ für den Selbermacher

Neben dem hochwertigen Gehäuse-Anschlussterminal mit vergoldeten Schraubanschlüssen sind auch ein solides Schutzgitter sowie ein Abdeckring im Lieferumfang enthalten.
Für optimale Bass-Performance bei DIY-Einbauten findet man in unserem technischen Datenblatt Empfehlungen für geschlossene und Bassreflex-Gehäuse mit sämtlichen Parametern wie Nettovolumen, Tunnelabstimmfrequenz oder DSP-Einstellungen.

Features

  • Chassis mit besonders geringer Einbautiefe – optimiert für kompakte und sehr flache Gehäusekonstruktionen
  • 2 x 2 Ohm Doppelschwingspule für flexible Systemkonfigurationen
  • Magnetsystem mit rückseitiger Gewindebohrung – ermöglicht das Verschrauben mit der Gehäuserückwand zur Stabilisierung und Minderung von Gehäuseschwingungen
  • Robuste Magnetabdeckung mit HELIX-Schriftzug zum Schutz des Magneten
  • Enorm verwindungssteife Sandwich-Papiermembran
  • Langhubige Gummisicke für höchste mechanische Belastbarkeit
  • Gehäuse-Anschlussterminal, Gitter und Abdeckring im Lieferumfang enthalten

Technische Daten

Leistung RMS / Max. P 300 / 600 Watt
Impedanz Z 2 x 2 Ω
Gleichstromwiderstand  Re 2 x 1,6 Ω
Resonanzfrequenz  Fs 34 Hz
Mechanische Güte Qms 6,37
Elektrische Güte  Qes 0,49
Gesamtgüte  Qts 0,45
Nachgiebigkeit Cms 198 μm/N
Äquivalentvolumen  Vas 34 L
Kraftfaktor  B*I 12,7 Tm
Wirkungsgrad 1 W / 1 m SPL 87,0 dB
Membranfläche  Sd 353 cm²
Bewegte Masse  Mms 112 g
Membranmaterial   Sandwich-Papiermembran
Mechanischer Widerstand  Rms 3,73 kg/s
Schwingspulendurchmesser ø 50,8 mm
Schwingspulenwickelbreite   19 mm
Max. linearer Membranhub Xmax +/- 6,0 mm
Außendurchmesser ø 262 mm
Einbaudurchmesser ø 229 mm
Einbautiefe   84,5 mm
     
Empfohlene Gehäusevolumina    
Geschlossenes Gehäuse    
Nettovolumen   14 L
Untere Grenzfrequenz (-3dB)   46 Hz
Empfohlene DSP-Einstellungen   Empfohlenes "Self-Define" Hochpassfilter mit 45 Hz Grenzfreqenz und Q = 1,3;
zusätzliches EQ-Filter 100 Hz / Q = 1,0 / -3 dB
     
Bassreflex-Gehäuse    
Nettovolumen   16 L
Reflex-Kanaldurchmesser ø 70 mm
Reflex-Kanalfläche   38 cm²
Reflex-Kanallänge   38 cm
Tunnelabstimmungsfrequenz Fb 37 Hz
Untere Grenzfrequenz (-3dB)   39 Hz
Empfohlene DSP-Einstellungen   Empfohlenes "Self-Define" Hochpassfilter mit 37 Hz Grenzfreqenz und Q = 1,2;
zusätzliches EQ-Filter 95 Hz / Q = 0,7 / -3 dB

Lieferumfang

1 x Subwoofer HELIX K 10S
1 x Gitter
1 x Abdeckring
1x Anschlussterminal
1 x Datenblatt
Knowledge Base
Zur Knowledge Base
Fragen zum Produkt?
Zum Formular
Händlersuche
Zur Händlersuche