DSP PC-Tool Version 4

Car Audio Feintuning für höchste Ansprüche

Diese professionelle und zugleich sehr anwenderfreundliche Software dient zur einfachen Konfiguration von Audiotec Fischer DSP-Produkten. Dabei lassen die zahlreichen Einstellmöglichkeiten keinerlei Wünsche offen und garantieren so eine äußerst präzise Klanganpassung selbst unter schwierigen Bedingungen. Dank des integrierten Demo-Modus lässt sich die Software auch ohne angeschlossenen DSP bzw. Verstärker ausgiebig testen.

Die Bedienoberfläche

In der Bedienoberfläche werden verschiedene Bereiche wie die Menüsleiste, die Kanalauswahl, die Frequenzweichen, die Laufzeitkorrektur und der Equalizer gleichzeitig angezeigt und geben so einen Überblick über die vorgenommenen Einstellungen.

Die Kanalzuordnung

Das Channel Routing Menü dient zur „Organisation“ aller Ein- und Ausgangskanäle. In diesem können Sie die Kanäle individuell benennen, Einganssignale zusammenmischen und die Eingangssignale den Ausgängen spezifisch zuordnen.

Die Laufzeitkorrektur

Das IO Menü (Input - Output) „organisiert“ alle Eingänge und Ausgänge. Das Summieren von Eingangssignalen geschieht hier ebenfalls. Dank des intelligenten „Distance“ Modus wird die Laufzeitkorrektur dabei zu einem Kinderspiel. Sie müssen lediglich die Entfernung zwischen den Laut­sprechern und der Hörposition messen und die ermittelten Werte (in cm) in die entsprechenden Eingabefelder eingeben. Die erforderliche Verzögerung für die einzelnen Kanäle wird dann vom Programm automatisch errechnet.

Der Real-Time Analyzer

Ein echtes Werkzeug für den Soundtüftler - der Real-Time Analyzer macht in Verbindung mit einem Messmikrofon (z.B. unserem MTK1) die komfortable Einstellung des DSP's erst möglich. Für höchste Meßpräzision wurde der Funktionsumfang um einige wichtige Features erweitert. Die Auflösung lässt sich nun bis auf feinste 1/24 Oktav-Schritte erhöhen, um auch jede noch so kleine Resonanz im Fahrzeug meßtechnisch erfassen zu können. Zudem lässt sich die Darstellung zwischen Balken, Linien oder Punktanzeige genauso variieren wie die Messdauer und die Kurvenglättung. Somit steht dem perfekten Setup unserer DSP-Produkte eigentlich nichts mehr im Wege.

Die Features des DSP PC-Tools V4 auf einen Blick

  • Frei skalierbare grafische Benutzeroberfläche – passt sich allen Bildschirmauflösungen, Schriftgrößen und Bildschirmgrößen an
  • Mehrsprachigkeit - Unterstützung diverser Sprachen wie Deutsch, Englisch, Finnisch, Chinesisch (weitere Sprachen werden kontinuierlich hinzugefügt)
  • Regelmäßige Updates und Erweiterung des Funktionsumfang
  • Übersichtliche und Strukturierte Benutzeroberfläche, aufgeteilt in 5 Bereiche
    • Main: Alle Kanalparameter auf einen Blick anwählbar und konfigurierbar
    • DCM: Gerätespezifische & Softwarespezifische Einstellungen
    • IO: Per Drag & Drop frei konfigurierbare Ein- und Ausgangssignalmatrix zum einfachen Routen aller Signale
    • Time: Übersicht aller Kanäle zur praktischen Einstellung von Laufzeit und Phase
    • RTA: Integriertes Messprogramm zur einfachen Frequenzanalyse im Fahrzeug
  • Eine Software für alles - Nahezu alle Audiotec Fischer Produkte sind kompatibel mit dieser Software, so dass der Konfigurationsprozess Produktübergreifend immer identisch bleibt
  • Umfangreiche Konfiguration der Hoch- und Tiefpassfilter
    • Frequenz über Pfeiltasten in 1/48 Oktav-Schritten einstellbar, per Tastatureingabe in 1 Hz-Schritten
    • 5 verschiedene Filtercharakteristika auswählbar - Butterworth, Bessel, Tschebycheff, Linkwitz. Self-Define
    • Flankensteilheit pro Filter bis -42 dB/Okt. (64 Bit DSPs) bzw. -30 dB/Okt. (56 Bit DSPs)
  • Phase, Polarität und Laufzeit
    • Laufzeitkorrektur ein feinster Auflösung einstellbar
      bei 96 kHz Samplingrate in 0,01 ms / 0,35 cm / 0,14 inch Schritten
      bei 48 kHz Samplingrate in 0,02 ms / 0,7 cm / 0,28 inch Schritten
    • Polarität für jedes Ein- und Ausgangssignal getrennt einstellbar
      Auswahl zwischen normal (0°) und invertiert (180°)
    • Detaillierte Phaseneinstellungen für Hochton-, Mittelton-, und Subwoofer-Kanal
      Phasenlage im Hoch- und Mitteltonkanal in 11,25°-Schritten einstellbar
      Phasenlage im Subwooferbereich in 5,625°-Schritten einstellbar
  • Ausgangspegel jedes Kanals in 0,25 dB-Schritten einstellbar
  • Umfangreicher Frequenzgraph zur grafischen Darstellung aller vorgenommenen, akustischen Einstellungen
    • Darstellung des Amplitudengangs und der Phasenlage
    • Gleichzeitige Visualisierung mehrerer Ausgangskanäle zur Darstellung von Mehrweg-Lautsprecherinstallationen
    • Summierungsfunktion
    • Einblenden der RTA-Messkurven
  • Extrem leistungsstarker, kanalgetrennter Equalizer
    • Verschiedene EQ-Einstellmodi wählbar
      • FineEQ (paragrafischer EQ)
        Auflösung des EQ-Pegels in 1 dB, 0,5 dB oder 0,25 dB einstellbar
        Q-Faktor zwischen 0,5 und 15 einstellbar
        Visualisierung in rot
      • Parametrischer EQ
        Auflösung in 0,01 dB Schritten
        Q-Faktor zwischen 0,5 und 15 einstellbar
        Visualisierung in blau
      • Allpass Filter
        Auswahl zwischen 1. Ordnung (90°) und 2. Ordnung (180°)
        Q-Faktor zwischen 0,5 und 2 einstellbar
        Visualisierung in gelb
      • Low- und Highshelf Filter
        Frequenz in 1-Hz-Schritten einstellbar
        Q-Faktor zwischen 0,1 und 2 einstellbar
        Visualisierung in grün
  • Touchscreen-Optimierung für Windows-Tablets
  • Diverse Hotkeys zur einfachen Steuerung aller wichtigen Funktionen per Tastatur (F-Tasten zur Kanalanwahl, Zahlentasten zum Muten, E für Equalizer, H für Hochpass, usw.)
  • Unterstützt aktuell alle Windows-Betriebssysteme ab Windows XP – zukünftige Erweiterbarkeit bereits integriert

Hier können Sie die DSP PC-Tool Version 4 herunterladen

PC-Tool_Version4-52aButton-Download-klei

Öffentliche Testversion!

Download: ATF DSP PC-Tool Version 4.52a

Erscheinungsdatum: 01.08.2019

 

Offizielles Release

Download: ATF DSP PC-Tool Version 4.42b

Erscheinungsdatum: 05.02.2019

 

Unterstützte Geräte
BRAX
  • DSP
HELIX
  • DSP PRO / MK2
  • DSP.3
  • DSP.2
  • DSP
  • DSP MINI
  • P SIX DSP / MK2
  • V EIGHT DSP
MATCH
  • UP 7DSP
  • UP 7BMW
  • PP 86DSP
  • PP 82DSP
  • PP 62DSP
  • M 5DSP / MK2
Version Beschreibung
 4.52a
  • MATCH M 5DSP MK2 wurde hinzugefügt
  • Input EQ - Der "Input Signal Analyzer" wurde komplett überarbeitet und bietet nun ein neues Bedienkonzept, welches an das des IO Menüs angelehnt ist. Die Eingangssignale auf der linken Seite können nun per Drag&Drop in den Analyzer gezogen werden. Ein Rechtsklick entfernt die Signale wieder. Zudem können bis zu vier Signale vor dem Analyzer summiert werden, um deren Summensignal zu messen. Hierbei kann, wie auch im IO Menü, per Doppelklick auf das Signal das Summierungsverhältnis verändert werden. Anschließend kann mit Hilfe des "Transfer to:"-Buttons die Einstellungen des Signal Analyzers auf beliebige Ausgangskänle transferiert werden, um das gemessene Signal dort weiter zu verarbeiten.
    Des Weiteren kann auch der Messbereich und die Anzahl der Messchritte verändert werden, um die Geschwindigkeit des Analyzers zu erhöhen oder bestimmte Bereiche genauer zu messen. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass bei schmalbandigen Messbereichen auch die Anzahl der Schritte reduiziert werden muss, um Messfehler zu vermeiden.
  • Input EQ - Der Phasengraph wurde im Input Signal Analyser hinzugefügt, um vor allem gesetzte Allpass-Filter besser zu visualisieren
  • Input EQ - Button zur Umschaltbarkeit der Skalierung des Frequenzgraphen wurde hinzugefügt
  • Main - Ein sporadischer Fehler in der Ausgangspegelanzeige wurde behoben
  • Tastatur-Shortcuts für den Schließen-Dialog wurden hinzugefügt
  • Time Machine - Scrollbar zur besseren Nutzbarkeit hinzugefügt
  • Zahlreiche kleine Optimierungen & Bugfixes
 4.51a
  • RTA - Eine neue Funktion wurde hinzugefügt, um temporär bis zu 6 Frequenzgang-Messungen zwischenzuspeichern. Die aktuelle Messkurve kann auf einen der 6 Speicherplätze gespeichert werden, in dem diese mit einem Rechtsklick angewählt werden. Ein Linksklick auf diese Speicherplätze blendet die gespeicherte Kurve ein und aus. Die Speicherplätze werden nach dem Schließen der Software gelöscht.
  • IO - Der Input Signal Analyzer wurde weiter optimiert.
  • ACO Update - Die ACO Update Prozedur wurde weiter verbessert und zusätzliche Hilfefenster erleichtern das Update.
  • FX - Eine neue Funktion der zukünftigen MATCH M 5DSP MK2 war versehentlich bereits unter dem "Augmented Bass Processing" Reiter für andere ACO Produkte anwählbar. Diese Option hatte keine Funktion und wurde wieder ausgeblendet.
  • IO - Die Eingangssignal-Boxen im IO Menü und im InputEQ Menü skalieren nun korrekt mit der Fenstergröße. Zusätzlich wurden für kleine Bildschirme Scrollbalken hinzugefügt, um auch Mehrkanal-DSP-Systeme problemlos einstellen zu können.
  • BRAX DSP - Ein- & Ausschaltverzögerung kann nun korrekt eingestellt werden.
  • MATCH PP 62DSP / M 5DSP - plug & play subwoofer Presets für den neuen MATCH PP 10E-Q wurden hinzugefügt.
  • MATCH PP 86DSP - Ein Fehler im InputEQ des AUX/MEC Slots wurde behoben.
  • General - Ein neuer High-DPI Modus wurde implementiert, um die Darstellung des frei-skalierbaren Benutzer-Interfaces auf Bildschirmen mit einer höheren Auflösung als FullHD (höher als eine Auflösung von 1920x1080) weiter zu verbessern. Diese Funktion hat auch Einfluss auf die Schriftgröße und dessen Skalierung (Windows Schriftgrößen-Skalierung).
  • Zahlreiche kleine Bugfixes und Verbesserungen.
  • Es wird kein DSP oder ACO Update für dieses DSP PC-Tool Update benötigt
 4.50a
  • Großes Update zur Benutzerfreundlichkeit
    Das deutsche Change-Log folgt in Kürze:
  • HELIX DSP.3 has been implemented
  • WIFI CONTROL has been implemented
    • DSP PC-Tool communication is now possible through a WIFI network by connecting the WIFI CONTROL device to any DSP
    • WIFI/USB communication can be selected in the DSP PC-Tool launcher
    • WIFI CONTROL can be configured as a 3rd remote control option in the DCM menu for ACO enabled products. If chosen as a remote control the WIFI CONTROL offers all common remote control functions of the DIRECTOR as a web application which is hosted directly on the WIFI CONTROL module. No internet connection is required.
  • The DSP PC-Tool launcher has been reworked. It now offers a better overview about all Audiotec Fischer DSP products and some new functions have been added. A new button on the top right corner has been added to refresh the launcher if a connection has been lost or if the software has been opened before connecting the DSP. A switch for changing the communication method (USB or WIFI) has been added. If WIFI is selected some further information about the network and the WIFI CONTROL web application are displayed.
  • ACO Platform Update - The ACO platform got several updates which will lead to an automatic ACO Update when launching this new version of the DSP PC-Tool. Please note that all stored data in the DSP will be erased. The device needs to be reprogrammed after the update. Make sure that all volumes in your sound system are turned down to avoid any issues. The ACO platform update needs to be made for BRAX DSP & HELIX DSP MINI. If a DIRECTOR is connect to those devices the DIRECTOR will need an Update to version 2.01 as well.
  • General - The gain resolution of the output EQ and the channel Output Gain has been reduced to 0.1 dB steps for all devices. This option can be activated in the DCM menu under the PC-Tool configuration page
  • General - a new function called “Time Machine” has been added to the DSP PC-Tool. This function automatically creates time stamps (back-ups) of your actual tuning every minute. These time stamps will be displayed as a time line below the equalizer on the main page. By double clicking on any of the time stamp you can load a copy of the tuning at that time. By doing so the time machine gets stopped and the time machine symbol stops rotating. As long as the time machine is stopped you can switch between all available time stamps. By clicking on the time machine symbol (play symbol) the time machine will restart with the last chosen time stamp. All time stamps which were in advance of the chosen time stamps will be deleted and the time machine will create new time stamps. The time machine function can be enabled in the DCM menu under the DSP PC-Tool configuration tab. Please note that all time stamps will automatically deleted when the DSP PC-Tool software is closed.
  • Main - a new key board shortcut has been added which allows to link/unlink all available channels through the click of one button by pressing “.”-key (period-key)
  • Main - a new key board shortcut has been added which allows to temporarily deactivate/activate the link groups by pressing the “,”-key (comma-key).
  • IO - Output channel names “Subwoofer L” and “Subwoofer R” will now properly activate the phase control of the corresponding channel.
  • Time - Delay adjustments while channels are linked in Delay Groups can now be properly configured by arrow keys
  • RTA - the microphone measuring algorithm has been reworked. The frequency response chart of the RTA is now even more precisely at all resolutions. 
  • RTA - a new algorithm for loading microphone calibration data has been implemented which fixes several issues with the format as well as with the data of several cal-files. The files still need to be added to the installation folder of the DPS PC-Tool. The calbiration file loaded symbol does actually not work in all cases but the data will still be loaded correctly.
  • BRAX DSP - Tone Control activation issues have been fixed
  • BRAX DSP - Signal management for BEC1 now shows correctly that input channels E & F can be configured as AUX input 1 instead of using a BEC card on slot 1
  • BRAX DSP - if a new sound setup is created by using the “new”-button in the ACO setup menu, the FX functions will properly be resettet
  • BRAX DSP - IO menu - the analog input signal section (left box) has been renamed to "main" input
  • HELIX DSP MINI - max. adjustable time delay has been doubled (from 7.8 ms to 15.6 ms per channel)
  • MATCH UP 7BMW - Signal Management Priorities between the AUX sources can now be configured properly
  • MATCH UP 7BMW - an issue with the power supply regulation of the Class HD amplifier concept of the UP 7BMW could cause in some cases to not achieve its full output power. This update fixes the problem which will ensure that the UP 7BMW will always be able to achieve its full output power. Please note that it might be possible that in some cases the UP 7BMW will have nearly as double as much output power than before. Please make sure that you re-adjust your tuning file properly if this is the case.
  • MATCH UP 7BMW & UP 7DSP - The digital optical output of the MEC modules can now be configured properly
  • MATCH M 5DSP - An issue has been fixed were some Input EQ bands could set back other Input EQ bands
  • MATCH PP 62DSP - Fixed an issue which could block the Global Priority function in the Signal Management tab
  • A scaling issue of the GUI has been fixed for several resolutions
  • A new mechanism has been implemented to further avoid any corruptions to active sound setups
  • Fixed an issue which avoided to change the language in some regions
  • Several minor bug fixes and optimizations
4.42b
  • FX Menü - Ein seltener Fehler in Verbindung mit dem "Augmented Bass Processing" wurde behoben.
4.42a
  • BRAX DSP wurde hinzugefügt
    Der BRAX DSP besitzt zahlreiche neue Funktionen, die in den verschiedenen Menüs untergebracht wurden. Unter anderem besitzt der BRAX DSP folgende Software-Neuerungen:
    • Input Signal Analyzer - Zum Messen des Frequenzgangs des analogen Eingangssignals. Dabei ist es möglich, mehrere Eingangssignale zu Summieren und zu Gewichten. Alle im Input EQ vorgenommenen Einstellungen werden über den Input Signal Analyzer gemessen, so dass die Effektivität der Korrektur direkt sichtbar wird.
    • Input EQ - Der Input EQ wurde kanalgetrennt aufgebaut und es ist nun möglich jedes Band als Shelf-, Allpass- oder parametrisches Filter zu konfigurieren
    • BRAX DSP Hardware Konfigurationsseite - Diese Übersichtsseite im DCM Menü zeigt alle im BRAX DSP verbauten Module samt Seriennummern, modulspezifische Messwerte und bietet die Möglichkeit diverse Konfigurationen an den Modulen vorzunehmen.
    • ACO Features - Auf dieser DCM Seite können zahlreiche weitere Hardware-Konfigurationen vorgenommen werden
    • FX Menü- Der BRAX DSP besitzt alle bisher veröffentlichten proprietären Audiotec Fischer DSP Algoritmen, wie RealCenter, StageXpander, Augmented Bass Processing, ClarityXpander & co.
      Zudem besitzt der BRAX DSP ein neues einzigartiges Feature names StageEQ, welches es erlaubt, die monauralen und stereophonischen Anteile eines Stereo-Siganls getrennt zu equalizen. Mehr zu diesem Feature folgt in Kürze.
    • Die maximale Laufzeit pro Kanal wurde auf 30 ms erhöht
  • HELIX DSP MINI - Großes Update für ACO Firmware und DSP Software
    Der DSP MINI hat ein großes Software-Update bekommen, durch das der DSP kompatibel mit dem DIRECTOR  wird. Zudem wurden Funktionen, wie der neue Input Signal Analyzer und der kanalgetrennte Input EQ implementiert.
    Achtung! Bei diesem Update werden alle bisherigen Einstellungen im DSP gelöscht und müssen neu eingespielt werden.
  • Generelle Optimierungen und Bugfixes:
    • Allpass Filter können nun bis 100 Hz ohne Begrenzung des Q-Faktors genutzt werden
    • Time - Das Mausrad kann nun korrekt dazu genutzt werden die Lautzeit-Regler zu verstellen
    • Es wurden zwei Buttons neben dem Frequenzgraph im Hauptfenster hinzugefügt (einer nur für High-Res Produkte), mit dessen Hilfe man die Skalierung des Graphen im Gain und Frequenzbereich erweitern kann
    • ACO Produkte können nun vollautomatisch vom DSP PC-Tool geupdatet werden. Dazu gehört nun auch die interne CoProzessor-Firmware.
    • zahlreiche kleine Optimierungen & Bugfixes
4.31b
  • MATCH UP 7DSP wurde implementiert
  • Zahlreiche kleinere Optimierungen
4.30b
  • HELIX DSP MINI wurde implementiert
  • Die neue ACO CoProzessor Plattform wurde implementiert. Diese bietet zahlreiche neue Funktionen und eine deutlich schnelle Performance. Dadurch wird die Verbindung zum DSP als auch das Speichern, Laden und Wechseln von Sound Setups sowie das vollständige Updaten des Gerätes enorm vereinfacht und beschleunigt. Zudem besitzen alle ACO-fähigen Geräte einen internen Flash-Speicher für bis zu 10 Sound Setups, welche nun auch im DSP PC-Tool nahezu verzögerungsfrei umgeschaltet und editiert werden können. Des Weiteren bietet die Plattform zahlreiche neue Funktionen, welche im neuen "ACO Features" Tab im DCM Menü konfiguriert werden können.
  • Das FX-Menü, welches zukünftig für alle Geräte mit ACO-Plattform zur Verfügung steht, wurde für den universellen Einsatz der DSP-Features erweitert, so dass einige Sound Algorithmen individueller konfiguriert werden können.
  • Das Sound Setup Menü (Klick auf den Setup Namen) wurde in Kombination mit der ACO-Plattform um neue Funktionen erweitert:
    • Umbenennen - Nennt das aktuell ausgewählte Setup um
    • Laden - Läd das ausgewählte Setup
    • New - Erstellt ein neues Sound Setup in dem ausgewählten Speicherbereich mit Grundeinstellungen
    • Copy - Erzeugt eine Kopie des aktuell geladenen Setups in dem ausgewählten Speicherbereich
    • Löschen - Löscht den ausgewählten Speicherbereich
  • Main - Eine neue Funktion namens "Notes" wurde implementiert, mit der sich Notizen zum ausgewählten Sound Setup erstellen und abspeichern lassen. Diese Notizen werden in der Sound Setup Datei (afpx) als auch im Gerät pro Speicherbereich gespeichert. Aufgrund der internen Speicherung im Gerät wurde die Notiz-Funktion vorerst auf 500 Zeichen limitiert. Die Funktion ist über das Notiz-Symbol neben dem Sound Setup Namen aufrufbar.
  • MATCH UP 7BMW - ein Problem mit dem optischen Eingang wurde behoben. Zur Behebung des Problems wird ein automatisches Update des DSP Betriebssystems durchgeführt. Bitte speichern Sie die DSP Einstellungen vor dem Update auf dem Computer ab.
  • Zahlreiche kleine Optimierungen.
4.25b
  • Ein Fehler im neuen Backend wurde behoben, welcher Probleme in Verbindung mit der 56-Bit DSP Plattform (MATCH M 5DSP, MATCH PP 62DSP und HELIX DSP) verursachen konnte. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.
4.25a
  • MATCH UP 7BMW wurde implementiert
  • Neuer Hauptmenü-Punkt names FX wurde implementiert, um die neuen DSP-Features des UP 7BMW zu konfigurieren
    • Augmented Bass Processing
      Enthält das "Dynamic Bass Enhancement" und den "SubXpander". Das Dynamic Bass Enhancement dient dazu, die Tiefbass-Wiedergabe dynamisch zu optimieren, in dem lautstärkeabhängig die Tieftonwiedergabe erweitert und angehoben wird. Je niedriger die Lautstärke eingestellt ist und um so weniger Tieftonanteil im Musikmaterial vorhanden ist, um so mehr greift der Algorythmus ein, um die Wiedergabe so optimal wie möglich zu gestalten. Der SubXpander dient dazu subharmonische Töne dem Musiksignal beizumischen, um die Tieftonwiedergabe weiter zu optimieren
    • Center Processing
      Enthält unseren proprietären "RealCenter" Algorythmus, welcher die monauralen Informationen des linken und rechten Signals hervorhebt und das Centersignal dynamisch berechnet und wieder gibt. Hierdurch wird eine unvergleichliche Bühnendarstellung für Fahrer und Beifahrer möglich. Der ClarityXpander dient dazu, die Hochtonwiedergabe des Centerlautsprechers statisch oder dynamisch zu optimieren und deutlich brillianter und klarer wirken zu lassen.
    • Front Processing
      Enthält unseren proprietären "StageXpander" Algorythmus, welche die Bühnenabbildung der seitlichen Frontlautsprecher optimiert und dadurch eine deutlich breitere Bühnenabbildung ermöglicht. Der ClarityXpander dient dazu, die Hochtonwiedergabe der seitlichen Frontlautsprecher statisch zu optimieren und dadurch deutlich brillianter und klarer wirken zu lassen.
  • IO - Ein Fehler im Eingangs-EQ wurde behoben, so dass nun alle Bänder des Input EQs als Shelving EQs genutzt werden können
  • Zahlreiche kleine Optimierungen bzgl. der skalierten Darstellung der einzelnen Fenster sowie ein optimiertes Backend für die Unterstützung zukünftiger neuer DSP Plattformen wurden implementiert
4.22a
  • RTA - Minimale Fensterhöhe wurde optimiert, um auch auf kleinen Monitoren das RTA-Fenster über dem Equalizer platzieren zu können
  • IO - Ein Fehler im Optical Output Routing der P SIX DSP wurde behoben, so dass nun auch die DSP-Kanäle G & H auf den optischen Ausgang einer HEC-Karte geleitet werden können
  • Die AutoSet-Funktion des RTA mutet jetzt wie geplant alle Kanäle die nicht angewählt oder mit dem angewählten Kanal verlinkt sind automatisch
  • Ein Problem beim Speichern von Sound Setups auf den DIRECTOR Speicherplätzen wurde behoben
  • Das Umbenennen von DIRECTOR Sound Setups funktioniert nun wieder richtig
  • Zahlreiche kleinere Optimierungen
  • Dies ist ein reines Software-Update. Bei keiner DSP-Plattform muss für dieses Update die Firmware automatisch aktualisiert werden.
4.20b
  • Erweiterte Sprachunterstützung - Finnish wurde zur Liste unterstützter Sprachen hinzugefügt.
  • DCM - Für den DSP.2, den DSP PRO und den DSP PRO MK2 wurde ein neues Menü hinzugefügt, über das sich nun die im Signalpfad befindlichen Ausgangslimiter zum Schutz vor digitalem Clipping (0 dB-Limiter) deaktivieren lassen. Sofern diese deaktiviert werden, ist es zwingend notwenig darauf zu achten, dass die Ausgangspegelanzeige bei allen einstellbaren Lautstärken nicht komplett rot wird, da es ansonsten zu digitaler Übersteuerung kommen kann, wodur angeschlossene Lautsprecher Schaden nehmen können.
  • Das Regelverhalten der URC-Fernbedienungen wurde überarbeitet - diese Überarbeitung wird erst nach einem Factory Reset / DSP Update aktiv.
  • Bei Produkten mit 15-Band EQ auf bestimmten Kanälen wurde ein Fehler behoben, der beim Wechseln der Kanäle zum Absturz der Software führen konnte.
  • Ein Fehler bei der Auswertung des Polaritätbuttons wurde behoben. Die Polarität bleibt nun bei allen Kanaltypen richtig eingestellt.
  • Dies ist ein reines Software-Update. Bei keiner DSP-Plattform muss für dieses Update die Firmware automatisch aktualisiert werden.
4.20a

Großes Update zur Benutzerfreundlichkeit

  • Neues Konfigurationsmenü im Startbildschirm, erreichbar über die Zahnräder im unteren, rechten Bereich.
  • Erweitere Sprachunterstützung - Deutsch wurde zur Sprachauswahl hinzugefügt.
  • Während des Update-Vorgangs besteht nun die Möglichkeit die Konfigurationsdateien (afpx-Dateien) aus dem Gerät zu Laden. Dies ist auch möglich, wenn das Gerät zuvor mit einer alten Software programmiert wurde. Jeder Speicherplatz kann einzeln über die Buttons „Save afpx 1" und „Save afpx 2" im Update-Dialog ausgelesen werden.
  • Main - Der Hoch- und Tiefpassfilter zeigt nun bei der Flankensteilheit anstelle von „0dB/Oct." „Off" bzw. „Deaktiviert" an, um besser zu verdeutlichen, dass das ganze Filter ausgeschaltet ist.
  • Main - Die „Self-Define" Filtercharakteristik zeigt nun richtigerweise eine Flankensteilheit von „-12 dB/oct." an.
  • Main - Der Frequenzgraph wurde wieder exakt über den 30-Band Equalizer platziert, um eine bessere visuelle Zuordnung des Frequenzgraphen zu den angewählten Bändern zu ermöglichen. Leider ist es aufgrund dieser Darstellung nicht mehr möglich, den erweiterten Frequenzgang bis 40 kHz unserer High-Res Produkte zu visualisieren. Dies hat jedoch keine technischen Auswirkungen und es können weiterhin parametrische EQ-Bänder bis 40 kHz eingesetzt werden.
  • DCM - Alle Einstellung, welche unter dem Reiter „DSP PC-Tool Konfiguration" getätigt werden, werden nun global auf dem Computer gespeichert und müssen nicht in jedem Setup erneut konfiguriert werden.
  • DCM - Die Darstellung und die Benennung der Signalmanagement-Einstellungen wurde verbessert und es wurden direkte Verweise zu den zugehörigen Signalrouting-Matrizen hinzugefügt.
  • IO - Im oberen, rechten Bereich der Signalrouting-Matrizen werden nun die Signalmanagement-Einstellungen angezeigt, um diese besser im Blick zu haben. Zudem kann man von dort über das Zahnrad-Symbol direkt zu den Signalmanagement-Einstellungen springen.
  • Es wurden einige Bezeichnungen überarbeitet.
  • Mit dem Tastaturkürzel „r" im Main-Bildschirm können nun „Room EQ Wizard", kurz „REW" spezifische Equalizer-Korrekturdaten für den angewählten Kanal geladen werden.
  • Wird die DSP PC-Tool Version 4.20a in Kombination mit dem in Kürze folgenden DIRECTOR Update V1.70 verwendet, so wird automatisch der zweite, geräteinterne Speicherplatz deaktiviert, so lange der DIRECTOR angeschlossen ist. Dies ist notwendig, um Kompatibilitätsprobleme beim Speichern und Wechseln von Sound Setups zu beheben. Sobald der DSP wieder direkt über den geräteinternen USB-Port programmiert wird, wird der zweite Speicherplatz wieder aktiviert. Dem Nutzer stehen somit nach diesem Update noch 21 anstatt der ursprünglichen 22 Speicherplätze zur Verfügung. Das zweite Setup wird zukünftig im DIRECTOR automatisch Übersprungen. Wir bitten um Verständnis.
  • Zahlreiche kleine Fehler wurden behoben, u.a. Fehler bei der Konfiguration der DAC-Einstellungen im DSP PRO MK2, Laufzeiteinstellungsfehler beim HELIX DSP, Signalmanagement-Konfigurationsfehler bei der PP 62DSP, Abstürze beim Laden von Sound Setups, Skalierungsfehler bei niedrigen Auflösungen, gesenkte Prozessorauslastung, etc.
4.10d
  • Die minimale Fensterhöhe wurde angepasst, um auch weiterhin Monitore mit einer maximalen vertikalen Auflösung von 768 Pixeln zu unterstützen.
4.10c
  • HELIX DSP wurde implementiert.
  • MATCH PP 62DSP, PP 82DSP und M 5DSP wurden implementiert.
  • Die Fenstergröße wird nun gespeichert und nach dem Öffnen wieder hergestellt.
  • Main - Neues Kopiermenü („Copy Channel") wurde hinzugefügt. Dieses Menü kann über einen Rechtsklick auf einen nicht angewählten Kanal aufgerufen werden und dient dazu die Daten des angewählten Kanals auf einen anderen Kanal zu übertragen. Dabei können die zu kopierenden Daten im eingeblendeten Menü ausgewählt werden. Daten, die unter den angewählten Kanälen nicht kompatibel sind, können nicht kopiert werden, wie beispielsweise das Kopieren der Phasenlage auf einen Kanal mit nicht aktivierter Phaseneinstellung.
  • Main - Es wurde ein Button zum einfacheren Ändern der Polarität eines Kanals hinzugefügt. Dieser Button ist auf allen Kanälen verfügbar, also auch denen mit aktivierter Phaseneinstellung. Die Polaritätsänderung beeinflusst das ganze Frequenzspektrum und nicht wie die Phaseneinstellung nur einen bestimmten Frequenzbereich. Die Möglichkeit die Polarität im IO Menü im Signalmixer für jedes Signal einzeln zu konfigurieren bleibt davon unbetroffen.
  • Main - Die Mittenfrequenz des „Shelf EQs" kann nun auch direkt über die Tastatur eingegeben oder editiert werden, indem man die Mittenfrequenz des Shelf EQ in der Einstellbox anklickt. Dies ist auch bei den Hoch- und Tiefpassfiltern möglich, um eine möglichst präzise Einstellung zu gewährleisten.
  • IO - Die Eingangssignale enthalten jetzt auch den gerätespezifischen Namen des Eingangs. Dieser war vorher nur über ein Maus-Tooltip ersichtlich.
  • Die EQ-Bänder werden nun gesperrt während der Equalizer-Bypass aktiviert ist, um ein versehentliches verstellen zu verhindern.
  • DCM - Im Reiter „PC-Tool Configuration" gibt es jetzt nun die Möglichkeit, den Frequenzgraph im Main-Fenster um die Darstellung von „EQ-Punkten" zu erweitern. Jeder EQ-Punkt stellt ein eigenes EQ Band dar, die Farbe des aktiven Punktes symbolisiert, genau wie die Frequenzzahl unter den EQs, den gewählten Modus des EQ Bandes. (Rot = Paragraphischer EQ, Blau = Parametrischer EQ, Gelb = Allpass Filter, Grün = Shelf-EQ). Die Punkte können nun auch mit Hilfe der Maus oder eines Touchscreens direkt angewählt und verändert werden. Dadurch wird das angewählte Band jedoch automatisch in einen parametrischen EQ gewandelt, um Limitierungen bei der Einstellung zu vermeiden. Über das Mausrad kann zudem die Güte des angewählten EQs eingestellt werden.
  • Main - Neuer Tastatur-Shortcut wurde hinzugefügt. Über die Taste D kann nun der Windows-spezifische Fensterrahmen ausgeblendet werden, um die bildschirmfüllende Darstellung weiter zu optimieren.
  • Geräte, welche über 96 kHz Sampling Rate verfügen haben nun einen erweiterten Einstellbereich der EQ-Mittenfrequenz bis 40.000 Hz.
  • Der DIRECTOR wird nun automatisch als Fernbedienung im DCM Menü aktiviert, wenn über diesen dessen USB Port der DSP konfiguriert wird.
4.09a
  • HELIX P SIX DSP MK1 wurde implementiert.
  • MATCH PP 86DSP wurde implementiert.
  • Main – Fehler im Einstellumfang des Time Alignment Sliders behoben.
  • Sound Setup Speicherpfad (Save & Load Button) wird nun gespeichert.
  • Der Einstellbereich des Allpass-Filters wurde erweitert. Allpass-Filter über 500 Hz können nun im Q-Faktor bis 15 eigestellt werden, Filter unter 500 Hz können im Bereich 2 - 0,5 eingestellt werden. Der maximale Q-Faktor wird weiter reduziert, je niedriger die gewählte Frequenz liegt, bis zu einem maximum von 1.
  • Verlinkte Kanäle, welche den gleiche Phaseneinstellumfang besitzen (11,25° Schritte, 180° Schritte, etc.), werden nun auch in Bezug auf die Phase simultan eingestellt.
  • Main - Die Graph Box wurde wieterhin optimiert, um eine bessere Darstellung zu ermöglichen.
  • Die Beschriftung des Graphen wurde farblich angepasst.
4.06a
  • HELIX P SIX DSP MK2 - Fehler im Dynamic Headroom Management behoben und Analog Input Delay behoben.
  • HELIX V EIGHT DSP - Fehler im Analog Input Delay behoben.
  • HELIX DSP PRO - Fehler im Analog Input Delay behoben.
4.05a
  • HELIX DSP PRO MK2 wurde implementiert.
  • Unterstützung für folgende Geräte wurde freigeschaltet: HELIX DSP PRO, P SIX DSP MK2, V EIGHT DSP.
  • Bypass Button (neben EQ) deaktiviert nun nur noch den EQ und nicht mehr das Time Alignment.
  • DCM – Ein- und Ausschaltverzögerung wurde für den DSP.2 und den DSP PRO MK2 hinzugefügt.
  • Graph Fenster wurde aufgrund der Skalierbarkeit optimiert.
  • HELIX DSP PRO MK2 – Die Asahi Kasei Microdevices Sound Filter Optionen des DA-Wandlers sind nun einstellbar.
  • Zahlreiche kleinere Verbesserungen im Bereich Benutzerfreundlichkeit und Skalierbarkeit.


Hinweis: Die Unterstützung weiterer Geräte wird in Kürze folgen. Jedes Gerät muss sukzessive Implementiert und getestet werden, so dass die Geräte nach und nach unterstützt werden. Sobald alle 64 Bit Geräte implementiert wurden erfolgt die Implementierung der 56 Bit DSP Plattform.

4.01a
  • Komplett neue Version des DSP PC-Tool.

Quick Tipps und ATF Sound Tuning Magazin

Quick Tipp – Main Menü

Im Main Menü werden verschiedene Bereiche wie das Hauptmenü, die Kanalauswahl, die Frequenzweichen, die Laufzeitkorrektur und der Equalizer gleichzeitig angezeigt und geben so einen Überblick über die vorgenommenen Einstellungen.
Die folgende Grafik gibt Ihnen ein paar hilfreiche Tipps zum Arbeiten im Main Menü. Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Bereichen finden Sie in unserem Sound Tuning Magazin.

Quick Tipp – Channel Routing Menü

Das Channel Routing Menü dient zur „Organisation“ aller Ein- und Ausgangskanäle. In diesem können Sie die Kanäle individuell benennen, Einganssignale zusammenmischen und die Eingangssignale den Ausgängen spezifisch zuordnen.
Die Grafik auf der linke Seite zeigt Ihnen wie einfach sich die Ein- und Ausgänge mit dem DSP PC-Tool organisieren lassen. Detaillierte Informationen zum Channel Routing finden Sie in unserem Sound Tuning Magazin.

Sound Tuning Magazin

Weitere Tipps und Tricks zur Nutzung unserer DSP PC-Tool Software Versionen sowie Hinweise zum korrekten Einmessen von Fahrzeugen finden Sie in unseren Sound Tuning Magazinen.
Diese können Sie kostenlos unter folgendem Link herunterladen: Sound Tuning Magazin

Hier können Sie die Audiosignale zum messen der Frequenzgänge herunterladen

Das Messen von Frequenzgängen mit dem ATF Audio-Analyzer erfordert ein passendes Audiosignal. In diesem Fall nutzt man das "Rosa Rauschen", welches über Ihre Audioanlage wiedergegeben wird.

Hier können Sie das dazu erforderliche Audiosignal herunterladen.

Download: Audiosignale